Schlagwörter

, , , , ,

Es gibt Eis am Stiel, Waffeln am Stiel, Schirme am Stiel, Blumen am Stiel und – jetzt kommts – Kuchen am Stiel, auch Cakepops genannt. Und als ich mir so überlegt habe, was ich meiner Backfee Soraya außer einer Torte noch zum Geburtstag zaubern könnte, da lächelte mich das Cakepop-Buch ganz frech aus dem Regal an. Das hatte ich mir schon länger mal bestellt, und auch diverse Zutaten wie Stiele, Glasurlinsen und Dekozeugs. Aber aus zeittechnischen Gründen hab ich mich nie rangetraut. Und nun hab ichs doch getan. Und ich find, für meine ersten Cakepops sehen die gar nicht so schlecht aus.

Aber es werden wohl auch meine letzten sein, denn so richtig anfreunden konnte ich mich mit der Zubereitung nicht. Erst mal einen Rührkuchen backen, den dann abkühlen lassen und ihn wieder zerbröseln, was ich fast nicht über mein Herz gebracht hätte. Aufessen ist was anderes, aber zerbröseln? Dann mit Vanille-Frosting vermischen, Kugeln formen, ins Gefrierfach für 15 Minuten, währenddessen die Schokolade schmelzen, Kugeln aus dem Kühlgerät holen, Stiele in die Schoki tauchen und dann in die Kuchenkugeln stecken.

Alles kurz antrocknen lassen und dann durch die Glasur ziehen. Dabei sind mir dann gleich mal 4 Stück direkt abgebrochen und in der Glasur liegen geblieben. Dass die Glasur dann schön gleichmäßig wird und einem nicht über die Finger tropft ist auch eine kleine Herausforderung. Dann alle verziehen und trocknen lassen.

Am Ende sahen die Cakepops zwar ganz toll aus, aber für so einen großen Aufwand nur so wenige Kuchenlutscher zu haben, das war dann doch nicht so toll. Vielleicht sollte ich mal irgendwo einen Cakepop-Kurs belegen und mich in die Geheimnisse des Kuchen-Lolli-Ganz-Einfach-Herstellens einführen lassen. Wenn irgendjemand von euch nen Tipp hat, wo man das machen kann (natürlich am besten im Raum München oder Stuttgart), dann lasst es mich wissen. Die liebe Soraya hat sich jedenfalls riesig über die Cakepops gefreut und daher war es die Mühe dann doch noch wert. Und ganz ehrlich, für meine Freunde würde ich mich immer in dieses Cakepop-Chaos stürzen.

Kugelrunde Grüße,

Euer Backbube

 

 

 

Advertisements