Schlagwörter

, , ,

Was war ich geschockt, als ich tatsächlich bei Facebook auf der Post-aus-meiner-Küche-Seite folgendes gelesen habe: „Die Wahllokale sind, ähm nein, die Postausmeinerküche-Annahmezentrale ist für diesen vierten Tausch „Weihnachtsschickerei“ geschlossen.“ ICH HATTE VERGESSEN MICH ANZUMELDEN! NEIIIIIIN! Wie konnte das nur passieren???? Ich hatte in diesem Augenblick die Wahl zwischen plötzlicher Herzattacke, Atemstillstand oder Wach-Koma. Um diesen drei Dingen zu entgehen schrieb ich die PAMK-Mädels an und flehte sie an, mich noch mitmachen zu lassen. Es kam eine prompte Antwort: „Sprech uns doch bei der BLOGST Konferenz an, vielleicht lässt sich da noch was machen!“. Und es hat geklappt. Ich bin dabei. Ich hätte die ganze Welt umarmen können (hab ich wahrscheinlich sogar getan). Und ich bin nicht nur dabei, ich habe eine fantastische Tauschpartnerin erwischt. Niemand Geringeren als eine der drei PAMK-Mädels, die liebe Clara von tastesheriff, in die ich seit der BLOGST Konferenz in Hamburg schockverliebt bin (wer nicht?). Post aus meiner Küche - Das Logo

Wer soviel Elan, Leidenschaft und Liebe in alle Projekte, die sie angreift, steckt, muss einfach mit einem zuckersüßen PAMK-Paket verwöhnt werden. Das Motto diesmal: „Weihnachtsschickerei“: Und ich habe mir was ganz besonderes für die liebe Clara einfallen lassen. Denn nicht nur die Süßigkeiten sondern auch das Paket an sich sollten sie umhaun (das hat es!!!). Es gab eine kleine Sonderbeigabe im Paket, die sicher alles zum Strahlen brachte (vielleicht verrät euch Clara auf ihrem Blog, was es war). Ich behalte es erst mal für mich. Doch die essbaren Anteile des Pakets verrate ich euch. Aber erst mal ohne Bild. Ich zeig euch heute nur, wie ich sie verpackt habe. Die Rezepte bekommt ihr nach und nach im Lauf der Woche. Ganz unten erfahrt ihr dann auch, wo ich das ganze Verpackungsmaterial her habe. Nun viel Spaß: Folgendes war im PAMK-Paket enthalten:

  1. Eiskristall-Kekse mit Eis-Bonbon-Splittern & süßem Schnee
  2. Marzipan-Nougat-Schnitten
  3. Hausgemachte Spekulatiuscreme

Post aus meiner Küche - Verpackung für Eiskristalle mit Eisbonbon-SplitternDie Eiskristallkekse mit Eisbonbon-Splittern & süßem Schnee habe ich einzeln in weiße Spitztüten verpackt. Die Kristallkekse mit süßem Schnee habe ich jeweils als Dreierpack mit Garn und einem kleinen Porzellanherz zusammengebunden. Das seht ihr auf dem rechten Teil des Bildes. Die Kekse mit den Bonbonsplittern kamen zusätzlich in eine weiße Tüte, die mit Washi Tape, einem Porzellanherz und Garn verziert wurde.

Marzipan Nougat Schnitten als Bonbons verpackt

Die Nougat-Marzipan-Schnitten habe ich einzeln in kleine viereckige Butterbrotpapierstücke eingewickelt, so dass sie wie Bonbons aussehen. Dann habe ich einen Cupcake-Cup mit einem Cupcakewrapper umwickelt und beides in ein Zellophantütchen gestellt, jeweils 5 „Bonbons“ hineingelegt und alles mit Garn verschlossen.

Post aus meiner Küche - Hausgemachte Spekulatiuscreme

Die Hausgemachte Spekulatiuscreme habe ich in ein schönes Glasgefäß gefüllt, es luftdicht verschlossen und mit einem weißen Satinband versehen. Dann habe ich noch einen Geschenkanhänger bestempelt und beklebt und ihn mit Garn ebenfalls am Glas befestigt.

Das alles und ein kleines Special kam dann in eine schlichte weiße Box, die noch mit weihnachtlichem Masking Tape verziert wurde, dann kam das alles in ein größeres Paket, wurde gut gepolstert und los ging die Reise. Und heute kam alles an. (Am FREITAG hab ich es abgeschickt. Man ist DHL lahm). Jetzt aber nicht länger über die Post ärgern, sondern froh sein, dass alles heil ankam und dass die liebe Clara sich sooooo gefreut hat. SCHOCKLIEBE!!!! All die lieben Kommentare von ihr und anderen haben heute meinen Abend gerettet. Nun kann ich mit einem Lachen auf den Lippen ins Bett gehen. Merci. Hier Quellen für euch:

May the whisk be with you,

Euer Backbube

Advertisements